Alpenüberquerung - das Highlight

Alpenüberquerung - das Highlight

Blue Planet Ballooning führt seit vielen Jahren Alpenüberquerungen im Heißluftballon durch. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, über dieses unvergleichbare Abenteuer im Ballon.


Schweben Sie mit uns, getragen von heißer Luft, über die Gipfel der Alpen Richtung Italien ...

Jetzt Buchen
 

Im Heißluftballon über die Alpen nach Italien

Der Heißluftballon wird mit viel Brennstoff und wenig Gästen beladen und dann geht es von Deutschland bis nach Italien, nonstop im Ballon - das ist eine Alpenüberquerung.

Bei unglaublicher Fernsicht liegen Großglockner, Großvenediger und die Dolomiten zu unseren Füßen, während wir mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h Richtung Italien fahren.

Oftmals ist die Lagune von Venedig schon von weitem aus der Luft zu erkennen, während wir noch in Höhen zwischen 5000 m und 6000 m über Cortina d'Ampezzo oder die drei Zinnen schweben. Die Landung erfolgt meist in einem Bereich zwischen Udine, Venedig, Verona und Brescia.

Im Preis inbegriffen:

  • Organisatorische Unterstützung bis sie vor Ort sind
  • Frühstück bevor es in die Lüfte geht
  • gesamte Einweisung über Ballonfahren in extremen Höhen bei niedrigen Temperaturen
  • Einweisung in den Gebrauch und Bedienung der Sauerstoffgerät
  • Brotzeit und warmer Tee während der Ballonfahrt
  • Einkehr inkl. Essen und Getränke in Italien
  • eine Übernachtung wahlweise in Deutschland oder in Italien
  • Rücktransport zum Treffpunkt in Deutschland
  • Urkunde und ein kleines Erinnerungsgeschenk

Sollte nach gemeinsamer Absprache keine Übernachtung in Italien stattfinden und Sie einen weiten Anfahrtsweg zum Treffpunkt haben, übernehmen wir die Kosten für eine Übernachtung in der Nähe des Treffpunktes.

Alpenüberquerung nach Italien  
pro Person 1300,00 Euro  
Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der seltenen witterungsbedingten Gegebenheiten keine Garantie für eine zeitnahe Umsetzung der Alpenüberquerungen gewährleisten können. Sie erwerben einen Anzahlungsgutschein in Höhe von 100,- Euro. Der offene Restbetrag ist erst nach erfolgter Alpenüberquerung fällig.

Alpenüberquerung - nur während der Wintermonate

Alpenüberquerungen finden in den Wintermonaten zwischen Anfang November und Anfang März statt.

Kurz nach einem Kaltlufteinbruch aus dem Norden, dem ein Hoch aus dem Westen folgt, dreht der Wind in der Höhe oft auf eine nördliche Richtung. Die Richtung aus der der Wind kommen darf, muss zwischen 340° und 30° betragen und die Windgeschwindigkeit sollte bei ca. 100 km/h liegen.

Die Luft in der Höhe darf nicht turbulent und die Außentemperatur nicht zu hoch sein. In Oberitalien, darf kaum Thermik herrschen und der Bodenwind muss ruhig sein.

Im Landegebiet müssen außerdem ausreichende Sichtflugverhältnisse herrschen. d. h. es darf auch kein Nebel herrschen. Diese ganzen Voraussetzungen sind pro Jahr nur ca. 3 - 4 mal während der Wintermonate erfüllt. Deshalb ist es im Sommer nicht möglich, mit dem Heißluftballon über die Alpen zu fahren.

Ablauf der Alpenüberquerung

Wenn sich eine entsprechende Wetterlage ankündigt (ca. 2 -3 Tage vorher) fragen wir bei Ihnen nach, ob Sie Zeit und Lust zur Alpenüberquerung haben. Wenn ja, sprechen wir am Tag vorher den genauen Treffpunkt ab. Meist liegt dieser an der A8, im Bereich zwischen München und dem Chiemgau. Gemeinsam bauen wir dort den Ballon auf und fahren in luftigen Höhen nach Italien.

Am Landeort wird das Verfolgerfahrzeug über unsere genaue Position informiert. Je nachdem, ob es sich schon in der Nähe befindet, organisieren wir vor Ort eine Einkehr und lassen das Erlebte bei Wein und Pasta Revue passieren. Nach dem Eintreffen des Verfolgers laden wir den Ballon in den Anhänger.

In gemeinsamer Absprache wird entschieden, ob in Italien übernachtet, oder die Heimreise angetreten wird.

In 3 - 5 Stunden über die Alpen - Abenteuer pur!

Die reine Fahrzeit in der Luft liegt meistens zwischen 3 und 5 Stunden. Für das ganze Abenteuer müssen Sie aber mindestens einen ganzen Tag einplanen. Je nach Lust und Laune der Mitfahrer ist es möglich, in Italien zu übernachten und einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Ist die Landung mit dem Ballon bereits gegen Mittag erfolgt und das Verfolgerfahrzeug am frühen Nachmittag zur Stelle, besteht auch die Möglichkeit die Heimreise anzutreten. Dann sind Sie am selben Abend bereits wieder in Deutschland.

Gute Beinkleidung und Schuhe zur Alpenüberquerung

In der Höhe, in der wir uns bei einer Alpenüberquerung befinden, herrschen Temperaturen zwischen -20°C und -30°C. Jedoch scheint die Sonne und man spürt keinen Fahrtwind. Auch der Brenner strahlt Wärme ab. Wichtig ist gute Beinbekleidung und warme Schuhe, da sich der Unterkörper im Schatten des Korbes befindet und man sich nicht viel bewegt.

Lange Unterwäsche, Fleecepulli, Skihose, Daunenjacke, eine Mütze die über die Ohren geht und Handschuhe haben sich am besten bewährt. Auch eine Sonnenbrille und evtl. Wechselwäsche für Italien sollten Sie dabei haben.

Sie sollten körperlich fit sein und mit der Höhe keine Probleme haben. Bei Unsicherheiten sprechen Sie bitte vorher mit Ihrem Arzt darüber. Wir bewegen uns in Höhen zwischen 5000 und 6000 m bei Temperaturen im Bereich zwischen -20 und -30 °C.

Um Problemen mit Sauerstoffmangel vorzubeugen, tragen wir während der Ballonfahrt Atemmasken und atmen Höhenatemluft (gereinigter, getrockneter Sauerstoff) aus den Sauerstoffflaschen, die wir extra an Bord haben.

Erfahrung & höchstes Sicherheitsniveau!

Wir fahren nur bei ausgewählten Nordwetterlagen über die Alpen, um Ihnen möglichst gute Sichten und sichere Bedingungen zu garantieren. Mit uns haben Sie einen Anbieter vor Ort, der das ganze Jahr bei jeder Ballonfahrt die Wettereigenheiten der Alpen bei der Fahrplanung in Betracht ziehen muss.

Unsere Ballone sind neben der Standardausrüstung mit Transponder, ELT, zusätzlichen Variometern, Funkgeräten und Ersatz-GPS ausgerüstet. Wir haben Wärmekissen dabei und für jeden Gast ist ausreichend Sauerstoff und eine eigene Maske vorgesehen. Sogar eine komplettes Ersatzgerät inkl. Flasche und Maske ist an Bord.