Persönliches Gespräch

Vor Aufnahme in den Ausbildungsbetrieb und dem Beginn der Ausbildung ist ein persönliches Gespräch notwendig.



 

Voraussetzungen für den Erwerb der Lizenz für Freiballonführer

Das Mindestalter zum Erwerb der Lizenz für Freiballonführer beträgt 17 Jahre. Vor Beginn der Ausbildung muss man sich von einem Fliegerarzt auf Tauglichkeit überprüfen lassen. Ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Auszug aus dem Verkehrszentralregister sind notwendig.

Um den Ballon nach Erhalt des Pilotenscheines auch im kontrollierten Luftraum führen zu dürfen, ist ein Beschränkt Gültiges Sprechfunkzeugnis BZF notwendig. Dieses kann entweder in Deutsch (BZF II) oder Englisch (BZF I) gemacht werden.



Voraussetzungen für den gewerblichen Freiballonführer

Hat man den Pilotenschein erhalten, darf man Ballonfahrten zu Selbstkosten durchführen. Fachliche Voraussetzung für den Erwerb der Lizenz Freiballone als verantwortlicher Freiballonführer berufsmäßig und im gewerblichen Luftverkehr am Tage zu führen, sind der Besitz der Lizenz für Freiballonführer sowie mind. 50 Stunden Gesamtfahrzeit als verantwortlicher Freiballonführer auf Freiballonen der Größenklasse 1 (bis 4250 m³).

Als gewerblicher Ballonpilot hat man sich jedes Jahr einer Überprüfungsfahrt zu unterziehen und muss alle 2 Jahre einen Nachweis zur Teilnahme an einem Lehrgang im Umgang mit Handfeuerlöschern und einem Erste-Hilfe-Kurs erbringen.